Teile dein Lieblingsrezept

Jetzt bewerten!
[Total: 0 Average: 0]

Endlich ist der lange, dunkle und kalte Winter vorbei. Die ersten Sonnenstrahlen im März wärmen den Boden auf, die Natur erwacht mit ihrer ganzen Pracht. Es dauert nur wenige Wochen, bis die ersten frischen Gartengemüse reif sind. Dazu gehören Spinat, Rhabarber, und Spargeln. Diese Gemüse werden bereits im Herbst vor dem Einfrieren des Bodens gepflanzt und bieten dann im März und April die ersten frischen Sorten auf unseren Tellern.

Frühlingrezepte: Frische & regionale Rezepte für den Frühling

Dazu kommen all die vielen Kräuter und vor allem Wildkräuter, die jeden Salat und jedes Menu besonders machen. Junger Löwenzahn, Kresse, Kerbel, Bärlauch, Schnittlauch und sogar Sauerampfer machen aus einem Salat eine spannende Entdeckungsreise in lokale Wildkräuter. Zum Beispiel kann ein Waldspaziergang zu einer kulinarischen Entdeckungsreise werden. Der erste Pflücksalat ist zudem bereits zum Schneiden bereit und zusammen mit Radieschen hast Du in kürzester Zeit einen Salat hergezaubert. Weiter unten findest Du ein köstliches Salatrezept mit einer Honig-Senf Soße.

https://genussdeslebens.de/recipes/gemischter-gruener-salat-mit-honig-senf-dressing/

Die Spargelernte beginnt traditionsgemäß schon Mitte April und endet am 24. Juni. Das zarte Frühlingsgemüse hat viele Liebhaber und passen als Hauptspeise, Salat oder Dessert. Es gibt grob gesagt 3 Sorten. Der grüne Spargel ist sehr zart und würzig im Geschmack. Der weiße Spargel hat ein sehr feines Aroma. Der violette Spargel dessen Köpfchen sich durch das Sonnenlicht leicht verfärben unterscheidet sich nur minimal von den weißen Stangen. Spargel enthält viele wichtige Vitamine, Kupfer, Kalium, Eisen, Phosphor und Zink. Durch die Asparaginsäuren, die dem zarten Gemüse seinen einzigartigen Geschmack verleihen, wirkt der Spargel krampflösend und gleicht den Mineralstoffhaushalt aus. Es ist wichtig, dass die Stangen möglichst frisch sind. Dafür gibt es einen einfachen Test: Reibe zwei Spargelstangen aneinander. Wenn die Stangen quietschen, ist der Spargel frisch und saftig. Zudem ist erwähnenswert, dass Spargeln direkt nach dem Kaufen roh eingefroren werden können und so bis zu neun Monate haltbar sind.

https://genussdeslebens.de/recipes/feldsalat-mit-gruenem-spargel-und-erdbeeren/

Spinat kann meist schon Mitte bis Ende März geerntet werden. Besonders roher Spinat enthält reichlich Folsäure, Vitamine A und C, Kalium und Magnesium. Spinat eignet sich hervorragend als Salat. Zum Beispiel kannst Du ihn mit einem gekochten Ei und etwas Walnüssen vermischen. Auch angebratener Tofu passt hervorragend. Um die wichtigen Stoffe zu erhalten, ist es wichtig, die feinen, glatten Blätter des Frühlingsspinats zum Säubern nur kurz in kaltes Wasser zu tauchen. Da Spinatblätter oft sehr erdig und sandig sind, sollte diese Prozedur immer wieder mit frischem Wasser wiederholt werden, bis das Wasser sauber bleibt. Bei der Zubereitung sollte auf das Dämpfen ist die beste Zubereitungsart, da dadurch am wenigsten Vitamine und Mineralstoffe verloren gehen. Am besten lagerst Du die geschmeidigen Blätter des Spinats ungewaschen in einem perforierten Kunststoffbeutel im Kühlschrank. Bitte beachte, dass Du Spinal nicht in Aluminium- oder Guüeinenpfannen garst, da der Spinat darin oxidiert, zerfällt und braun wird.

Finde hier ein paar weitere Ideen, was Du denn alles aus dem frischen, jungen Gemüse machen kannst.

https://genussdeslebens.de/gruener-detox-saft-mit-spinat/

 

https://genussdeslebens.de/schnelle-gnocchi-mit-spinat-und-gorgonzola
https://genussdeslebens.de/maultaschenauflauf-mit-spinat-und-frischkaese/