Flammkuchen mit Birne und Gorgonzola

Lust mal was neues zu probieren? Wie wäre es mit diesem leckeren, vegetarischen  Flammkuchen mit Birne, Gorgonzola, Honig und frischem Rosmarin. Die Kombination und aus der fruchtigen Birne, dem süßen Honig und dem salzigen Gorgonzola schmeckt wirklich unfassbar lecker - perfekt als Snack für laue Sommerabende oder einen gemütlichen Abend mit Freunden. Das Flammkuchen Rezept ist natürlich beliebig abwandelbar und durch andere Zutaten ersetzbar. Für eine vegane Variante könnte man auf Ersatzprodukte zurückgreifen.
Flammkuchen mit Birne und Gorgonzola
Flammkuchen werden in unterschiedlichen Varianten belegt. Meist werden sie mit Zwiebeln, Kartoffeln und Speck belegt. Die Rezepte stammen aus dem Elsass und Lothringen oder Baden-Württemberg oder auch aus dem Saarland. Für Flammkuchen werden dünn ausgerollte Brotteige belegt. Sie sind ein Hilfsmittel für die Bäcker, um die Hitze des Holzofens zu bestimmen. Waren sie zu schnell gebacken, warteten die Bäcker noch ein wenig, um das Brot einzugeben in den Ofen. Dauerte es zu lange, wurde nochmal mit Holz nachgelegt. In Hessen heißen sie Bloatz, in Franken Blootz. Auf den Fildern sind sie länglicher und werden Deie genannt. Es gibt auch süße Rezepte mit Äpfel, Birnen und Zimt. Manchmal werden sie auch zu Wein gegessen. In Weinanbaugebieten sind sie sehr beliebt und werden mit Genuss gegessen. In vielen Ausflugsgaststätten stehen sie in unterschiedlichen Varianten auch mit auf der Speisekarte.
Flammkuchen mit Birne Gorgonzola und Rosmarin Flammkuchen vegetarisch Da gibt es natürlich auch Rezepte, die vegetarisch sind. Die Variante mit Birne und Gorgonzola ist vegetarisch. Den Kuchen mit Birne und Grogonzola können Sie bestimmt auch in mehreren Varianten ausprobieren. Je nach Konsistenz des Teiges fügen Sie dann bei dem nächsten Mal eben mehr oder weniger flüssige Zutaten hinzu, wenn Sie ihn selbst backen. Gute Zutaten und gute Vorbereitung gehören eben auch zu guten Mahlzeiten. Elsässer Varianten werden mit Hefe gebacken. Es gibt auch Varianten von diesen Kuchen, die auf Hefe verzichten, die angeblich auch vom Originalrezept abgeleitet sind. Bei Kuchen mit Birne und Gorgonzola nehmen manche saure Sahne mit als obere Schicht auf den Teig. Andere nehmen Creme Fraiche oder Schmand als Aufstrich. Es gibt auch unterschiedliche Mehlsorten, die im Teig Verwendung finden. Guten Appetit und gutes Gelingen!
Folge mir auf Instagram: @genussdeslebens
Portionen: 1 Ergebnis
Vorbereitungszeit: 15 mins
Zubereitungszeit: 20 mins
Gesamtzeit: 35 mins
Zutaten
    Belag für den Flammkuchen
  • 70 g Schmand
  • 1 stick Birne
  • 60 g Gorgonzola
  • 1 stick Rote Zwiebel
  • 2 stick Zweige Rosmarin
  • 1 pinch Salz & Pfeffer
  • 1 tsp Honig
  • Flammkuchenteig
  • 120 ml Wasser
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1/2 tsp Salz
  • 2 tbsp Rapsöl
Zubereitung
    Teig Zubereitung
  1. Wasser, Mehl, Salz und Öl in eine Schüssel geben und alles gut vermengen. Teig anschließend gut verkneten; er sollte nicht mehr klebrig sein und sich gut ausrollen lassen. Nun Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und Teig mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Ausgerollten Teig auf ein Backblech mit Backpapier legen und dort belegen.
  2. Belag
  3. Zwiebel in kleine Würfel und Birne in dünne Scheiben schneiden. Schmand auf dem Teig verteilen und Zwiebel sowie Birnen darauf verteilen. Gorgonzola in kleinen Stücken auf dem Flammkuchen verteilen und alles mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Der Flammkuchen wird bei 180ºC Umluft (vorgeheizt) ca. 20-25 Minuten im Ofen gebacken. Anschließend fertigen Flammkuchen mit Honig und Rosmarin verfeinern.