Rezept teilen

Diese vegane Acai Bowl mit Pulver bringt Abwechslung in deinen Morgen! Die leckere Frühstücks-Bowl ist schnell gemacht aber macht optisch und geschmacklich richtig was her und ist auch noch super gesund. Du kannst die Acai Bowl mit Haferflocken noch reichhaltiger machen oder sie mit etwas mehr Flüssigkeit zu einem leckeren Smoothie machen – yummy! 🙂

Was ist Acai Pulver?

Acai Pulver besteht aus gefriergetrockneten Acai-Beeren, die zu Pulver gemahlen werden. Die Acai-Beeren wachsen im südamerikanischen Amazonasgebiet an Kohlpalmen. Im frischen Zustand erinnern sie optisch sehr an die hier heimischen Heidelbeeren. Der Geschmack der Acai-Beere ist relativ neutral und leicht nussig. Die kleine Beere ist reich an Ballaststoffen und kann das Immunsystem unterstützen. Sie ist auch sehr reich an Antioxidantien, kann allerdings nicht mit der Heidelbeere mithalten. Weil die Acai-Beere sehr weite Lieferwege hat, sollte man sie nicht unbedingt jeden Tag essen aber wenn man dann doch mal Lust auf eine vegane Acai-Bowl hat, eignet sich das Acai-Pulver dafür besonders gut. Von dem hoch konzentrierten Pulver brauchst du nämlich nur wenige Teelöffel und damit ist es sehr ergiebig.

Acai-Beeren sind reich an:

  • Vitamin E
  • Vitamin C
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B3
  • Vitamin B6

Acai Bowl Rezept einfach

Die Acai-Bowl mit Banane sieht super fancy aus, ist aber ganz einfach zuzubereiten. Du musst einfach nur alle Zutaten in einen Mixer geben und die vegane Frühstücks-Bowl dann nach Belieben toppen. Du kannst dich bei den Toppings ganz nach deinem eigenen Geschmack ausleben. Ich benutze gerne frische Früchte und Nüsse oder Müsli für einen leckeren Crunch. Aber auch Nussmuse oder Kakaonibs passen richtig gut zu der einfachen Acai-Bowl. Auch das Obst, mit dem du das Acai-Pulver mischst, kannst du ganz nach deinem Geschmack variieren. Ich finde, dass Bananen und besonders gut passen und dem recht neutralen Acai-Geschmack eine angenehme Süße geben. Bist du ein Schokofan? Dann kannst du auch Kakaopulver mit an die Acai-Bowl geben und sie damit schön schokoladig machen. Getoppt mit etwas Schokomüsli und frischen Beeren ist das fast zu gut um wahr zu sein.

Acai Bowl Rezept mit Pulver - vegan

Was ist eine Acai Bowl?

Bowls jeder Art sind das Trend-Food schlechthin. Egal ob herzhaft oder süß, Bowls bekommst du mittlerweile wirklich an jeder Ecke. Dabei steht Bowl einfach nur für die Schale in der das Essen angerichtet wird. Meistens werden die Bowls mit vielen frischen, bunten und gesunden Zutaten zubereitet. So ist es auch bei der Acai Bowl. Die Grundlage der veganen Acai-Bowl bilden Acai-Pulver, gefrorenes Obst und eine Flüssigkeit, mit der das Pulver zu einer cremigen Masse wird. Ich nehme dafür gerne Pflanzenmilch, du kannst aber auch nur Wasser verwenden.

Acai Bowl Rezept ohne Banane

Die meisten Acai-Bowl Rezepte werden mit Bananen gemacht, weil die Konsistenz und Süße der Banane sich einfach richtig gut für vegane Acai-Bowls eignet. Wenn du aber keine Bananen magst, musst du nicht auf die leckere Bowl verzichten. Benutze für eine Acai-Bowl ohne Banane einfach mehr anderes gefrorenes Obst, wie Mango und Heidelbeeren und gib dann noch zwei EL Cashews mit in den Mixer. Die Cashews machen die Bowl richtig schön cremig und geben ihr auch ohne Banane eine tolle Konsistenz – also ran an den Löffel! 🙂

Acai Bowl Rezept mit Pulver - vegan

Acai Bowl Rezept mit Pulver - vegan

Portionen: 1 Person
leckere Bowl mit Acai-Pulver, Mango, Banane und Beeren
Drucken Pin Bewertung
Gericht: Frühstück
Keyword: Acai, schnell, einfach, gesund, vegan
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Kalorien: 442kcal

Zutaten

  • 2 TL Acai-Pulver
  • 130 g gefrorene Banane (ca. 1,5 Stück)
  • 100 g gefrorene Mango
  • 60 g gefrorene Heidelbeeren
  • 100 ml Mandelmilch

Toppings

  • 1/2 Banane
  • 1 Erdbeere
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 1 EL Hanfsamen
  • 2 EL Müsli Mischung (gekeimt)

Anleitungen

  • Acai Pulver, Mandelmilch sowie gefrorene Früchte in einen Mixer geben und pürieren. Du kannst natürlich jede Milch nehmen. Mandel und Hafer finde ich geschmacklich jedoch sehr passend dazu.
  • Nun gibst du die noch leicht gefrorene Masse in eine Schüssel und dekorierst sie mit frischen Früchten und Müsli nach belieben. Ich habe dafür gekeimtes Müsli, Hanfsamen, Erdbeeren, Banane und Heidelbeeren verwendet.

Nutrition

Calories: 442kcal | Carbohydrates: 80g | Protein: 6g | Fat: 6g