Rezept teilen

Mein Ciabatta mit Dinkelmehl und Trockenhefe ist außen knusprig und innen fluffig und schmeckt mit Olivenöl und Salz wie bei deinem Lieblingsitaliener! Klingt verlockend? Dann back‘ es doch mal nach. 🙂

Schnelles Dinkel Ciabatta mit Hefe

Mein schnelles Ciabatta mit Dinkelmehl gelingt wirklich jedem. Brot backen muss nämlich überhaupt nicht schwer sein und kann ganz einfach in den Alltag integriert werden. Viele Menschen scheuen sich davor, selbst Brot zu backen. Das liegt wahrscheinlich an der Angst vor dem sagenumwobenen Sauerteig, für den man einige Tage in Anspruch nehmen muss. Aber braucht man unbedingt einen Sauerteig, um Brot zu backen? Nein! Du kannst super viele Brotarten ganz einfach und aus wenigen Zutaten backen und so auch das leckere Ciabatta mit Dinkelmehl und Trockenhefe. Ciabatta ohne Hefe funktioniert leider nicht so gut, weil der Teig erst durch die Hefe so gut aufgehen und seine Poren bekommen kann. Ob du frische Hefe oder Trockenhefe verwendest ist aber ganz egal, wenn du also nur frische Hefe zu Hause hast, kannst du das schnelle Dinkel Ciabatta ohne Probleme backen.

Lass dich auf keinen Fall von der Zubereitungszeit abschrecken! Der Teig braucht einige Stunden um zu gehen aber in der Zeit kannst du ganz entspannt die Füße hochlegen. 😉 Die wirkliche Arbeitszeit, die du in dieses Dinkel-Ciabatta Rezept stecken musst, ist super gering. Also ran an den Teig!

Fluffiges Ciabatta aus Dinkelmehl mit Trockenhefe

Ciabatta Rezept original italienisch

Woran erkennst du einen guten Italiener? An köstlicher Pasta und leckerer Pizza? Ja, vielleicht aber wirklich entscheidend ist doch am Ende das Brot das es vorab gibt. Ein richtig fluffiges und doch knuspriges Ciabatta mit gutem Olivenöl und Salz leitet auf jeden Fall die besten Abende ein. Aber was macht das original italienische Ciabatta so lecker und fluffig? Eigentlich ist das Rezept gar nicht schwierig und besteht auch nur aus wenigen Zutaten:

  • Mehl,
  • Hefe,
  • Wasser,
  • Salz
  • und Olivenöl.

Damit dein Ciabatta schmeckt wie bei deinem Lieblingsitaliener, brauchst du vor allem eins: viel Zeit. Das Geheimnis des fluffigen Brots liegt  in der Krume, also dem inneren des Teigs. Der soll nämlich möglichst viele Löcher haben und macht das Ciabatta so super fluffig und luftig. Damit die Krume so wird wie sie sein soll und beim Backen nicht in sich zusammenfällt, musst du dem Teig viel Zeit zum gehen geben. Du solltest ihn mindestens eine Nacht lang im Kühlschrank ruhen lassen  und ihn danach mit Vorsicht behandeln und auf keinen Fall kneten, damit die Luft im Teig bleibt. Wenn du dir aber mal spontan überlegst, dass du am Abend Lust auf ein leckeres Ciabatta hast, kannst du den Teig natürlich trotzdem etwas später ansetzen und auch damit ein super leckeres Brot backen.

Ciabatta mit Dinkelmehl und Sauerteig

Mein Dinkel Ciabatta Rezept kommt ganz ohne Vorteig und Autolyseteig aus und ist damit auch für jeden Backanfänger geeignet. Wenn du aber Backprofi bist und gerne mit Sauerteig backst, kannst du auch ein leckeres Ciabatta mit Sauerteig zaubern. Sauerteig ansetzen ist fast ein bisschen wie sich um ein Haustier zu kümmern, du musst ihn nämlich füttern. 😉

Um einen Sauerteig anzusetzen, startest du mit der gleichen Menge Mehl und Wasser, also z.B. 100 g Dinkelmehl und 100 ml Wasser. Die verrührst du miteinander und stellst den Teig dann an einen Ort, an dem es möglichst warm ist. Idealerweise sollte es nicht kühler als 25 grad sein. Und wie soll man jetzt einen Teig füttern? Ganz einfach: Nach 24 Stunden gibst du weitere 100 g Mehl und 100 ml Wasser an den Teig und jetzt legt dein Teig richtig los und fängt an zu arbeiten. Nicht erschrecken, wenn der Teig mal richtig blubbert, das muss so sein! Du fütterst den Teig jetzt für ca. 5 Tage alle 24 Stunden und hast am Ende deinen eigenen Sauerteig im Kühlschrank, den du für verschiedenste Brote benutzen kannst.

Ciabatta mit Trockenhefe und Dinkelmehl

Ciabatta backen – du kriegst das hin!

Mein Ciabatta-Brot Rezept ist wirklich das perfekte Rezept für Back-Neulinge. Lass dich also auf keinen Fall verunsichern und probier‘ es unbedingt mal aus. Ich verspreche dir, dass du auf dein erstes eigenes Brot richtig stolz sein wirst und du schon bald alle deine Freunde damit begeistern wirst – ich spreche aus Erfahrung! 🙂

 

fluffiges Ciabatta mit Trockenhefe und Dinkelmehl

Fluffiges Ciabatta aus Dinkelmehl mit Trockenhefe

Portionen: 4 Personen
Drucken Pin Bewertung
Gericht: Gebäck, Vorspeise
Keyword: Ciabatta
Vorbereitungszeit: 7 Stunden
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Kalorien: 320kcal

Zutaten

  • 350 g Dinkelmehl
  • 200 ml warmes Wasser
  • 5 g Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • Mehl zum Bestäuben
  • 1 EL Öl (zum Bestreichen der Form und des Teigs)

Anleitungen

  • Gib Mehl sowie Salz und Trockenhefe in eine große Schüssel und vermenge alles gut miteinander. Es wird nicht viel Hefe benötigt, da das Brot lang geht. Durch das lange gehen, kannst du die benötigte Menge an Hefe reduzieren.
  • Nun gibst du warmes Wasser zum Mehl und rührst dieses mit einem Teiglöffel vorsichtig unter. Wenn alles gut verteilt ist kannst du mit den Händen anfangen zu kneten.
  • Der Teig wird ca. 5 Minuten lang gut durchgeknetet bis er schön geschmeidig ist. Falls er noch zu klebrig ist kannst du etwas Mehl hinzufügen. Bisschen kleben macht bei diesen Brot jedoch nichts aus. Wir lassen den Teig nun sowieso erstmal mind. 6 h gehen.
  • Beim gehen lassen darauf achten, dass der Teig gut abgedeckt ist und keine Luft daran kommt, sonst trocknet er aus. Ich lege immer ein feuchtes Geschirrtuch über die Schüssel.
  • Anschließend Teig vorsichtig aus der Schüssel nehmen und mit etwas Mehl bestäuben.
  • Teig etwas in die länge ziehen. Die lange Seite über die andere klappen, damit oben eine schöne Kruste entsteht. Vorsicht: nicht mehr viel kneten, sonst gehen die schönen Luftblasen raus. Teig eine weitere Stunde gehen lassen. Anschließend mit etwas Öl bestreichen.
  • Teig in eine mit Öl bestrichene Form geben.
  • Nun bei 220 Grad ca. 40 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis das Brot schön goldbraun ist.

Nutrition

Calories: 320kcal | Carbohydrates: 60g | Protein: 10g | Fat: 1g