Zwetschgen Knödel mit Kokosmehl

Rezept teilen
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Kokosmehl und Zwetchgen Knödel schmeckt nicht? Da hast du falsch gedacht. Ich liebe die klassichen Quarkknödel allerdings sind die Knödel sehr mächtig und wirken sich negativ auf meine Haut aus. Deshalb habe ich mich nun an eine Variation der „Topfenknödel“ gewagt. Statt Quark habe ich Soja Quark verwendet und das Mehl habe ich zur Hälfte durch Kokosmehl ersetzt. Und Tadaa, die Knödel waren sogar BESSER als die Altbekannten und die Hautprobleme blieben auch fern. Die Kokosknödel sind etwas fester von der Konsistenz haben jedoch mehr Eigengeschmack, weshalb man nur wenig Butter und Semmelbrösel dazu benötigt.

Auch auf herkömmlichen Zucker habe ich bei diesem Rezept verzichtet. Statt Haushaltszucker habe ich auf Birkenzucker (Xylit) zurückgegriffen. Xylit kann man fast 1 zu 1 zu Zucker verwenden. Allerdings sollte man aufpassen, dass man davon nicht zu viel verzehrt, da dieser abführend wirken kann.

Das Kokosmehl erhältst du im Shop von der Koro Drogerie. Mit meinem Rabattcode: GENUSS erhältst du dort 5 % Rabatt auf deine Bestellung :-).

Folge mir auf Instagram @genussdeslebens

Zwetschgen Knödel mit Soja Quark und Kokosmehl

Zwetchgen Knödel mit Kokosmehl

Portionen: 2
Gesund, einfach, lecker
Drucken Pin Bewertung
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: deutsch
Keyword: knödel, quarkknödel, topfenknödel, zwetchgenknödel
Vorbereitungszeit: 8 Stunden 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten

  • 70 g Weizenmehl
  • 70 g Kokosmehl
  • 50 g Birkenzucker
  • 40 g Butter oder Magarine
  • 1 Ei
  • 200 g Soja Quark oder normalen
  • 1 EL Weizengrieß Weich

Weitere Zutaten

  • 6 Zwetchgen
  • 5 EL Semmelbrösel
  • 3 EL Birkenzucker
  • 3 EL Butter

Anleitungen

  • Zutaten für die Knödel alle in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Die Butter sollte Zimmertemperatur haben, damit sie sich gut verkneten lässt.
    Falls der Teig zu klebrig ist kannst du einfach noch etwas Kokos- oder Weizenmehl hinzufügen.
  • Zwetchgen in 2 Hälften schneiden und Stein herausnehmen.
  • Teile den Teig nun in 6 gleichgroße Portionen und forme jeweils eine Kugel daraus. Dann drückst du die Kugel flach auseinander und legst die zwei Zwetschgenhälften hinein. Nun verschließt du den Knödel vorsichtig.
  • Bringe einen Topf mit Wasser zum sieden. Das Wasser sollte nur leicht blubbern. Gebe nun die Knödel vorsichtig hinein und lass sie kurz köcheln (1-2 Minuten). Nun stellst du die Temperatur zurück (niedrig-mittel) und lässt sie im heißen Wasser 10 Minuten ziehen.
  • In der Zwischenzeit kannst du die Semmlbrösel in einer Pfanne goldbraun anrösten und die Butter zum schmelzen bringen.
  • Serviert werden die Zwetchgenknödel mit Zucker, Semmelbrösel und zerlaufener Butter.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung