Rezept teilen
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Du hast deine Ernährung umgestellt und nimmst trotzdem nicht ab? Nimmst du vielleicht sogar zu? Dann ist es nicht verwunderlich, dass du dich natürlich erst einmal über diesen Fakt ärgerst. Aber dies ist kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Denn leider ist es so, dass auch bei einer gesunden Ernährung viele Kalorien entstehen können. Dies fängt schon bei dem Trinken an. Trinkst du vielleicht gerne Säfte? Diese enthalten recht viel Fruchtzucker und genau dies kann die Bremse dafür sein, warum du nicht so gut abnimmst.

Der nächste Schritt, wenn du dich gesund ernährst, wäre der, auf den Fruchtzucker deiner Ernährung zu achten. Auch auf die Kalorien solltest du einmal genauer achten. Schreibe dir auf, was du isst oder nutze eine App, die genau zeigt, wie dein Kalorienbedarf täglich aussieht und ob er überschritten wird. Damit hast du immer ein gutes Auge auf dein Gewicht.

6 Fehler bei der vegetarischen Ernährung

Bei Gewichtszunahme, trotz Lebensmittel die gesund sind, kann auch die Bewegung eine Rolle spielen. Es reicht oft nicht aus, einfach nur gesünder zu essen. Bewegung ist das A und O, wenn man an Gewicht verlieren möchte. Ansonsten kann es auch bei einer anderen Nahrung schnell zu einer Gewichtszunahme kommen. Wie viel bewegst du dich am Tag? Kannst du dies noch ausbauen? Es muss nicht unbedingt Sport sein, obwohl dieser gut ist, nicht nur beim Abnehmen, sondern mit ihm kannst du auch Stress abbauen und dich viel besser fühlen. Wenn du dich kaum bewegt, kannst du statt des Aufzugs die Treppen nehmen. Wenn du einen Hund hast und die Kinder oder deinen Partner damit rausschickst, kannst du diese Aufgabe selbst übernehmen. Um nicht zunehmen zu müssen, trotz andere Nahrung, brauchst du Bewegung. Es heißt, man soll das verbrennen, was man zu sich nimmt. So wirst du garantiert nicht mehr zunehmen, sondern beobachten können, wie deine Kilos schmelzen!

Wie lange muss man sich dafür bewegen? Dies ist ganz unterschiedlich. Büromenschen bewegen sich grundsätzlich sehr wenig und sollten einfach anfangen, sich für 1 Stunde am Tag zu bewegen. Bewegst du dich hingegen schon recht viel, solltest du dich vielleicht doch dem Sport zuwenden. Dafür brauchst du kein Fitnessstudio, du kannst einfach laufen gehen. Ob nun im Park oder im Wald. Schaue auf dein Tempo, wie es dir bei dieser Ertüchtigung geht und finde eine gute Zeit für dich heraus, wie ein geeignetes Tempo, mit dem du nach der sportlichen Ertüchtigung nicht allzu müde bist. Mit der Zeit wirst du dich an mehr Bewegung gewöhnen und diese sogar lieben. Und ist erst einmal das Gewicht erreicht, mit dem du dich glücklich fühlst, kann du es auch halten!