Teile dein Lieblingsrezept

Jetzt bewerten!
[Total: 0 Average: 0]

Schmackhafte Rosenkohlsuppe wärmt besonders in der kalten Jahreszeit

Jedes Jahr freue ich mich auf die Zeit ab Oktober, wenn es wieder frischen Rosenkohl auf dem Markt gibt. Wer einen eigenen Garten hat, der kann sich glücklich schätzen und bis Februar die kleinen Röschen ernten.

Rosenkohlsuppe vegan

Was steckt im Rosenkohl?

Er schmeckt angenehm herb und sind sehr gesund, denn er enthält die Vitamine A und C sowie die Mineralstoffe Magnesium, Kalzium, Kalium und Eisen. Außerdem kannst du deine Folsäurespeicher auffüllen. Damit gehört die Kohlsorte besonders im Winter unbedingt zu einer gesunden Ernährung dazu.

Gesund kochen mit Rosenkohl

Das Gemüse kannst du vielfältig verarbeiten: Es schmeckt als Auflauf, eignet sich für Pasta und ergibt eine cremige Suppe. Heute ist die Rosenkohlsuppe mein Favorit. Das Rezept ist sehr einfach und leicht nachkochbar, aufgrund der verwendeten Zutaten wie Soja Sahne ist die Suppe vegan.

Rosenkohlsuppe vegan – einfach

Vegane Rosenkohlsuppe – im Handumdrehen zubereitet

Es gibt das Wintergemüse frisch zu kaufen, als Tiefkühlkost oder im Glas – ich verwende gerne die rohen Röschen, denn die Vorbereitung nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Du brauchst nur die äußeren Blätter zu entfernen und den sichtbaren Strunk abzuschneiden, dann wäschst du das Gemüse unter fließendem Wasser. Eine gute Alternative zu frischen Produkten ist das Tiefkühlgemüse. Falls du dich dafür entscheidest, kannst du den tiefgefrorenen Rosenkohl sofort in den Topf geben, ohne ihn vorher aufzutauen. Dadurch ersparst du dir das Putzen der einzelnen Röschen.

Ein Tipp zum Einkaufen

Auf dem Markt oder im Bioladen gibt es den Rosenkohl in der Saison aus der Region, sodass du nachhaltig einkaufst.

Zubereitung der Suppe

Zuerst bereite ich den Rosenkohl vor, halbiere die großen Köpfe und hebe einzelne Blätter auf. Ich verwende für die Suppe neben Rosenkohl noch vegane Sahne, weil die Konsistenz durch die Soja Sahne schön cremig wird. Zum Schluss schmecke ich die Suppe beliebig mit Gewürzen ab. Die einzelnen Rosenkohlblättchen dienen der Dekoration.

Die Zugabe von Kümmel sorgt dafür, dass du den Kohl besser verträgst, aber du kannst das Gewürz auch weglassen, wenn du den Geschmack nicht magst. Dann wandelst du das Rezept einfach ab, indem du andere Kräuter verwendest, gehackte Nüsse unter die Suppe rührst oder dich für die Zugabe von Croûtons entscheidest. Das ist das Schöne an der Rosenkohlsuppe – experimentieren ist erlaubt.

Welche Variante sagt dir zu? Ich freue mich schon auf eine Nachricht von dir. Folge mir auf Instagram oder Pinterest und lerne viele neue Rezepte kennen.

Rosenkohlsuppe vegan

Rosenkohlsuppe vegan

Stimm ab!
Zubereitungszeit 10 Min.
Koch-/Backzeit 30 Min.
Portionen 2

Equipment

Hochleistungsmixer oder Pürierstab

Zutaten
  

  • 500 g Rosenkohl
  • 250 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml vegane Sahne z.B. Soja Cuisine oder Hafersahne
  • 1 EL Butter
  • Prise Pfeffer, Muskat
  • Prise Kümmel optional

Anleitung
 

  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Zwiebel in etwas Butter glasig anbraten.
  • Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  • Rosenkohl waschen und Strunk entfernen. Die äußeren Blätter entfernen.
  • Rosenkohl und Kartoffeln zu den Zwiebeln geben und mit Gemüsebrühe und Sahne aufgießen.
  • Mit Pfeffer, Muskat und Kümmel würzen.
  • Ca. 25 Minuten köcheln lassen. Anschließend cremig pürieren.
  • Mit gehackten Nüssen oder etwas Sahne servieren.
Keyword rosenkohlsuppe, Suppe
Schon ausprobiert?Lass mich wissen, wie es war!

Rosenkohlsuppe