Rezept teilen

Dieses gefüllte Süßkartoffel Rezept ist genau das richtige für Curry-Liebhaber. Du kennst bestimmt schon die gefüllten Süßkartoffel-Schiffchen auf mexikanische Art mit Kidneybohnen und Avocado. Heute zeige ich dir eine tolle Alternative – gefüllte Süßkartoffeln mit Kichererbsen-Curry und Spinat.

Gefüllte Süßkartoffel vegan

Die gefüllten Süßkartoffeln sind vegetarisch bzw. sogar vegan und sehr gesund. Außerdem sind sie super einfach zuzubereiten und wirklich richtig lecker! Im Prinzip ist dieses Gericht eine Abwandlung des klassischen Süßkartoffel-Currys mit Kichererbsen und Spinat. Obwohl du für die vegetarischen gefüllten Süßkartoffeln nur wenige Zutaten brauchst, machen die leckeren Schiffchen auf dem Teller richtig was her. Das Rezept ist also auch super geeignet, wenn mal spontan Gäste kommen und du nicht viel Zeit hast aber trotzdem mit deinen Kochkünsten prahlen willst! 😉 Das geht auch super, weil du für das Süßkartoffel-Rezept mit Kichererbsen und Kokosmilch nur Lebensmittel benötigst, die länger haltbar sind. Süßkartoffeln halten sich nämlich an trockenen kühlen Orten bis zu zwei Wochen, Kokosmilch und Kichererbsen kann man in Dosen einfach immer da haben und der Spinat lässt sich ohne Probleme durch TK-Spinat ersetzen.

Was sind eigentlich Kichererbsen?

Kichererbsen gehören zu den Hülsenfrüchten, wie auch Linsen oder Bohnen. Die Kichererbse ist ein echter Alleskönner. Sie ist nicht nur sehr proteinreich und damit eine tolle Proteinquelle für die veganen gefüllten Süßkartoffeln mit Spinat, sondern auch noch sehr ballaststoffreich. Hier in Europa bekommst du die Kichererbsen mittlerweile in fast jedem Supermarkt. Du kannst sie trocken, in Dosen oder im Glas kaufen – dadurch haben sie quasi immer Saison und du kannst sie das ganze Jahr über genießen. Das Kichererbsen-Curry mit Spinat in Süßkartoffel finde ich aber vor allem im Herbst und Winter ganz toll, weil es schön wärmend ist. An wärmeren Tagen machen die Kichererbsen sich z.B. in diesem libanesischen Kichererbsensalat sehr gut. Probier’s doch mal aus!

Die gefüllten Süßkartoffeln mit Spinat-Curry sind das ideale Gericht, wenn es nach Feierabend schnell gehen soll. Während die Süßkartoffeln schon im Ofen brutzeln, musst du die restlichen Zutaten einfach nur zusammen in eine Pfanne vermischen und die Süßkartoffeln dann damit füllen – et voila – schon hast du ein richtig leckeres Süßkartoffel-Rezept gezaubert. Vielleicht hast du ja sogar alle Zutaten die gebraucht werden da und kannst es gleich heute probieren. Ich wünsche dir einen guten Appetit! 🙂

Süßkartoffel gefüllt mit Spinat und Kichererbsen

Gefüllte Süßkartoffeln mit Spinat und Kichererbsen

Portionen: 2
Drucken Pin Bewertung
Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zutaten

  • 4 Süßkartoffeln mittel groß
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 100 g Blattspinat frisch
  • 1 Zwiebel
  • 265 g Kichererbsen Eine mittelgroße Dose
  • 270 ml Kokosmilch Eine kleine Dose
  • 1 EL Currypaste z.B. Vindaloo von Reishunger z.B. Vindaloo von Reishunger
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 1 EL Rapsöl

Anleitungen

  • Süßkartoffeln halbieren und auf ein Backblech legen. Bei 180 Grad ca. 50 Minuten garen.
  • Währenddessen Zwiebel abziehen und in kleine Würfel schneiden.
  • In etwas Öl anbraten und Currypaste hinzufügen.
  • Nun Kichererbsen sowie Blattspinat und Kokosmilch dazu geben.
  • Mit Salz, Pfeffer und Brühe würzen.
  • Gemüse ca. 10 Minuten einkochen lassen. Dann Cocktailtomaten hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  • Süßkartoffeln aus dem Ofen holen und mit einer Gabel das Innere zerdrücken.
  • Füllung auf die Süßkartoffeln geben und servieren.