Teile dein Lieblingsrezept

Ein superleckeres Rezept für kühle Herbsttage.
Flammkuchen Kürbis Feta
Jetzt bewerten!
[Total: 1 Average: 5]

Flammkuchen besteht aus einem dünn ausgerollten, ungesäuerten Teig, der großzügig mit Crème Fraîche bestrichen und mit Zwiebel und Speck bestreut wird. Das Ergebnis ist eine wahre Geschmacksexplosion: knusprige Kruste, saure Sahne und das salzig-rauchige Aroma des Speck.

Flammkuchen stammt ursprünglich aus dem Elsass. In den letzten 150 Jahren gehörte die Region immer wieder mal zu Frankreich oder Deutschland. Infolgedessen hat das Elsass eine eigene Identität entwickelt, mit einer eigenen Sprache und einer ganz eigenen Küche, die Gerichte wie Choucroute Garnie, ein hausgemachtes Sauerkraut mit Schinken, Würstchen und gepökeltem Schweinefleisch.

Flammkuchen mit Kürbis und Feta

Flammkuchen war immer ein Gericht der Armen, das traditionell am Tag des Brotbackens zubereitet wird, während die Dorfbewohner darauf warteten, dass die Hitze des Gemeinschaftsofens nachließ. In einem lodernden Holzofen dauert das Backen der Flammkuchen nur ein oder zwei Minuten. Traditionell werden Flammkuchen mit Schmand oder Creme fraîche, Speck und Zwiebel belegt – aber der Fantasie sind beim Belag keine Grenzen gesetzt. Hier habe ich einen besonderen Belag für euch, ganz der herbstlichen Jahreszeit angepasst: Kürbis und Feta. Lecker!!

Im Elsass wird Flammkuchen oft als erster Gang gegessen, auf einem Blech in Quadrate geschnitten und mit allen Gästen geteilt. Aber es schmeckt auch als schnelles Abendessen mit frischen, knackigen Salat. 

Lust auf weitere, leckere Flammkuchen-Rezepte? Dann probier doch mal meine anderen Flammkuchenrezepte, zum Beispiel mit Tomate Mozzarella. 

Folge mir auf Instagram: @genussdeslebens

Flammkuchen Kürbis Feta

Flammkuchen mit Kürbis und Feta

Ein superleckeres Rezept für kühle Herbsttage.
5 von 1 Bewertung
Zubereitungszeit 15 Min.
Koch-/Backzeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Französisch
Portionen 1
Kalorien 265 kcal

Zutaten
  

Für den Teig

  • 200 gr Mehl Dinkel- oder Weizenmehl
  • 2 EL Öl
  • 1/2 TL Salz
  • 120 ml Wasser

Fúr den Belag

  • 1/2 rote Zwiebel
  • 50 gr Schmand
  • 40 gr Feta
  • 50 gr gekochter Hokkaido-Kürbis
  • etwas Rosmarin
  • 1 Prise Salz und Pfeffer

Anleitung
 

  • Alle Zutaten werden für den Teig vermischt, es sollte ein glatter nicht zu klebriger Teig entstehen. Teig nun beiseite legen.
  • In der Zwischenzeit den gegarten Kürbis in mittelgroße Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Den Feta ebenfalls in Stücke schneiden.
  • Nun den Teig dünn ausrollen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Beim Ausrollen den Teig mit etwas Mehl bestäuben.
  • Danach den Schmand auf dem Teig verstreichen, die Zwiebeln, den Kürbis und den Feta gleichmäßig darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Rosmarin, falls frisch, klein hacken und darüber streuen.
  • Der Flammkuchen wird bei 180ºC Umluft (vorgeheizt) ca. 20-25 Minuten im Ofen gebacken.

Nährwerte

Nutrition Facts
Flammkuchen mit Kürbis und Feta
Amount Per Serving
Calories 265
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.
Keyword feta, flammkuchen, Hauptgericht, kürbis, rezept
Schon ausprobiert?Lass mich wissen, wie es war!

Flammkuchen mit Kürbis und Feta