Teile dein Lieblingsrezept

Lust auf etwas neues? Probier doch mal einen Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse, Ziegenkäsetalern, Blattspinat und Granatapfelkernen. Die Kombination ist einfach super erfrischend und perfekt für den Start in den Frühling.

Flammkuchen mit Ziegenkäse und Granatapfel

Die Zutaten für dein Flammkuchen Rezept mit Ziegenkäse und Granatapfel

Mit diesen Zutaten kannst du deinen leckeren vegetarischen Flammkuchen ganz einfach zubereiten (genaue Mengenangaben findest du im Rezept weiter unten):

Flammkuchenteig:

  • Dinkelmehl: Den Teig mache ich statt aus Weizenmehl aus dem gesünderen Dinkelmehl. Diese Mehlart ist reicher an Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen und hat außerdem einen hohen Anteil an höherwertigem Eiweiß und ungesättigten Fettsäuren.
  • Rapsöl
  • Salz zum Würzen
  • Wasser

Flammkuchen-Belag:

  • Ziegenfrischkäse: Mit dem Ziegenfrischkäse bestreiche ich den Teig.
  • Ziegenkäserolle: Aus der Rolle schneide ich dünne Scheiben und belege damit den Flammkuchen.
  • Zwiebel: In dünne Scheiben geschnitten belege ich damit den Flammkuchen.
  • Blattspinat: Achte darauf unbedingt frischen Blattspinat zu verwenden. Diesen lege ich als einzelne Blätter auf den Flammkuchen.
  • Granatapfelkerne: Die Granatapfelkerne kannst du entweder nur als Kerne in jedem gut sortierten Supermarkt kaufen oder du kannst sie auch selber aus den Granatäpfeln herausschaben.
  • Salz und Pfeffer zum Würzen (nach Geschmack).

Der Flammkuchen mit Ziegenkäse und Granatapfelkernen ist perfekt…

  • als leichtes Mittag- oder Abendessen geeignet.
  • da er keine große Arbeit macht. 
  • für jeden Besuch.
  • da es sowohl bei Erwachsenen sich großer Beliebtheit erfreut.

Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse und Spinat

Woher kommt der  Flammkuchen?

Mit Flammkuchen verbindet man immer ein Glas guten Wein, und so ist es nicht verwunderlich, dass der Flammkuchen seinen Ursprung im französischen Elsass hat. Dort entstand er vor mehr als 100 Jahren. Heute gilt er dort als Spezialität, ebenso im benachbarten Lothringen, Saarland, Baden und Rheinland Pfalz. 

 

Kurioses zum Flammkuchen

Der Flammkuchen wurde als erstes von elsässischen Bauern gebacken. Eigentlich ist er ein zufällig entstandenes Nebenprodukt des Brotes. Denn um zu prüfen, ob der Holzofen die richtige Temperatur für das selbstgebackene Brot hatte, nahmen die Bauern ein kleines Stück des Brotteiges, rollten es dünn aus und legten es für ein paar Minute in die heißen Flammen des Holzofens. Wurde es schön kross, so hatte der Holzofen die richtige Temperatur zum Brotbacken.

Nach und nach entwickelte sich der Flammkuchen, zuerst mit dem typischen Belag aus Speck und Zwiebeln und nach und nach mit weiteren Variationen. Heutzutage ist Flammkuchen auch ein Zeichen von Geselligkeit, wird er doch oft in gemütlicher Runde unter Freunden oder in der Familie verzehrt.

 

Weitere leckere Flammkuchen-Rezepte

Du suchst nach neuen Ideen für  Flamkuchenrezepte? Hier habe ich ein paar Rezepte für dich ausgewählt:

Flammkuchen mit Birne und Gorgonzola
Knuspriger Flammkuchen mit Birne und Gorgonzola.
Schau zum Rezept!
Flammkuchen mit Ziegenkäse und Granatapfel
Flammkuchen mit Feigen und Ziegenfrischkäse
Ziegenkäse-Flammkuchen mit selbstgemachtem Teig aus Dinkelmehl
Schau zum Rezept!
Hier sieht man einen vegetarischer Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feige
Flammkuchen mit Pfifferlingen und Petersilie
Aus dem Rezept ergeben sich etwa 2 mittel große Flammkuchen.
Schau zum Rezept!
Flammkuchen mit Pfifferlingen

Newsletter

Gesunde Rezept direkt in dein Postfach

Vegetarische Rezepte mit viel Protein, einfach und schnell zubereitet!

 

Flammkuchen mit Ziegenkäse und Granatapfel

Flammkuchen mit Ziegenkäse und Granatapfel

Stimm ab!
Zubereitungszeit 15 Min.
Koch-/Backzeit 20 Min.
Gericht Abendessen, Kleinigkeit, Mittagessen
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Flammkuchenteig

  • 200 gr Dinkelmehl
  • 120 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Rapsöl

Belag für den Flammkuchen

  • 70 gr Ziegenfrischkäse
  • 80 gr Ziegenkäserolle
  • 20 gr Frischer Blattspinat
  • 1 Handvoll Granatapfelkerne
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise Salz und Pfeffer

Anleitung
 

Teig Zubereitung

  • Wasser, Mehl, Salz und Öl in eine Schüssel geben und alles gut vermengen. Teig anschließend gut verkneten; er sollte nicht mehr klebrig sein und sich gut ausrollen lassen. Teig nun beiseite legen.
    Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und Teig mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Ausgerollten Teig auf ein Backblech mit Backpapier legen und dort belegen.

Belag für den Flammkuchen

  • Zwiebel klein schneiden und Teig mit Ziegenfrischkäse bestreichen. Dann mit Zwiebel und mit Blattspinat belegen. Ziegenkäserolle in dünne Scheiben schneiden und auf den Spinat geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Der Flammkuchen wird bei 180ºC Umluft ca. 20-25 Minuten im Ofen gebacken.
  • Nach dm Backen Granatapfelkerne auf den Flammkuchen geben und servieren!
Keyword flammkuchen, Flammkuchen mit Ziegenkäse, Ziegenkäse
Schon ausprobiert?Lass mich wissen, wie es war!