Rezept teilen

Meine Auberginenpfanne ist vegan und mit viel Protein nicht nur für Sportler das perfekte Abendessen. Zu wenig Protein in der veganen Küche? Da kann diese vegane Aubergine-Kichererbsen-Pfanne nur lachen…naja, die Pfanne lacht nicht wirklich. Ich aber. Genügend Protein mit einer vegetarischen oder veganen Ernährung zu sich zu nehmen ist nämlich wirklich kein Problem und das möchte ich dir mit vielen proteinreichen Rezepten auf meinem Blog beweisen – so auch mit diesem Kichererbsen Pfannengericht mit Aubergine. An die Pfanne fertig los! Auberginenpfanne vegan

Kichererbsen-Pfanne vegan

Für die leckere Auberginenpfanne in vegan brauchst du nur ganz wenige Zutaten: Aubegrine, Kichererbsen, eine Zwiebel, Sojasoße und einen Spritzer Sriracha-Sauce. So einfach und so lecker! Kichererbsen sind Protein-Bomben und aus einer proteinreichen veganen Ernährung gar nicht wegzudenken. Mit 19 Gramm Protein auf 100 Gramm sind die leckeren Hülsenfrüchte viel proteinreicher als Milchprodukte wie Joghurt oder Quark, denen ja immer ein sehr hoher Proteingehalt nachgesagt wird.

Kichererbsen Rezepte in vegan sind also generell super, um ausreichend Protein zu dir zu nehmen. Probier‘ doch auch mal die veganen Energy Balls mit Kichererbsen oder diesen libanesischen Kichererbsensalat.

Aubergine asiatisch marinieren

Aubergine schmeckt besonders in asiatischen Gerichten wahnsinnig lecker. Um dem Gemüse den asiatischen Touch zu geben, reicht es schon, die Aubergine mit Sojasauce zuzubereiten. Um der Auberginenpfanne noch etwas Schärfe zu geben, gebe ich gerne noch etwas Sriracha-Sauce mit an das Gericht. Aubergine zubereiten mal anders? Mit asiatisch zubereiteten Auberginen kannst du nichts falsch machen.

Ich mache zu der veganen Auberginenpfanne gerne Bulgur, um noch etwas Kohlenhydrate in das Gericht zu bringen und sie sättigender zu machen. Du kannst aber auch super Reis oder Couscous dazu servieren, oder die Pfanne einfach so genießen. 

Kichererbsen Pfanne vegan

Die Auberginenpfanne ist vegan und kann mit viel Protein punkten. Dazu ist sie noch richtig lecker und super einfach zuzubereiten. Dann spricht doch nichts mehr dagegen, das Rezept mit Kichererbsen sofort mal nachzumachen, oder? Lass mich gerne in einem Kommentar wissen, wie die Aubergine-Kichererbsen-Pfanne dir geschmeckt hat und folge mir unbedingt auch bei Instagram, um keine neuen Rezepte mehr zu verpassen! 🙂

Aubergine-Kichererbsen-Pfanne

Auberginenpfanne vegan, mit viel Protein

Portionen: 2 Personen
einfaches proteinreiches Rezept mit Aubergine und Kichererbsen
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Bewertung
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Asiatische Auberginen, proteinreich
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kalorien: 392kcal

Zutaten

  • 2 kleine Auberginen
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 TL Sriracha Soße
  • 2 EL Rapsöl

Beilage

  • z.B. 100 g Bulgur (trocken)

Anleitungen

  • Aubergine (n) waschen und in kleine Würfel schneiden. Nun mit Salz bestreuen, damit ihnen Wasser entzogen wird. Ca. 15 Minuten liegen lassen, anschließend mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Öl in eine Pfanne geben und Zwiebeln darin anbraten. Knoblauch ebenfalls hineinpressen.
  • Nun Auberginenwürfel dazu geben und ca. 5 Minuten anbraten. Die Auberginen benötigen beim Braten viel Öl. Evtl. musst du noch etwas mehr Öl hinzufügen, falls sich das Öl schnell aufsaugt.
  • Nun Kichererbsen dazu geben und mit Soja Soße sowie Hot Sriracha Soße würzen. Ca. 5 weitere Minuten köcheln lassen. Fertig ist die gesunde Auberginenpfanne.
  • Dazu passt Bulgur oder Reis.

Nutrition

Calories: 392kcal | Carbohydrates: 32g | Protein: 16g | Fat: 13g

Erhalte meinen kostenlosen Ernährungsplan per E-Mail ❤️