Rezept teilen

Für einen Abend mit Freunden sind meine veganen Sommerrollen mit der besten Erdnusssauce das perfekte Rezept. Du kannst die veganen Sommerrollen entweder vorbereiten, oder du richtest alle Zutaten auf einem Tisch an und jeder kann sich seine Sommerrollen nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen. Die Sommerrollen selbst zu füllen mach richtig viel Spaß und sorgt für eine gesellige Stimmung am Tisch, das solltest du unbedingt mal ausprobieren! 🙂

Vietnamesische Sommerrollen werden klassischerweise mit Hoisin-Sauce serviert. Die Hoisin-Sauce ist extrem würzig und schmeckt nicht jedem, deshalb mache ich zu den Summer Rolls am liebsten eine leckere und ganz einfache Erdnusssauce. Die passt geschmacklich einfach perfekt und haftet wegen der cremigen Konsistenz auch gut an dem Reispapier. Außerdem ist die Erdnusssauce vegan und die Sommerrollen sind damit ein komplett veganes Gericht.

Sommerrollen selber machen

Zugegeben, Sommerrollen zu rollen ist beim ersten Versuch gar nicht so einfach, aber wenn du den Dreh erstmal raus hast, geht es ganz easy und macht auch noch richtig Spaß. Die Füllung der Sommerrollen wird in Reispapier gewickelt und von dem Papier zusammengehalten. Papier kling gar nicht mal so lecker? Ist es aber. Das Reispapier besteht meistens aus Tapiokastärke und Reismehl und du kannst es im Asia-Markt in trockener Form kaufen. Um das Reispapier dann formbar zu machen, musst du es einfach nur in etwas lauwarmes Wasser legen.

Ich fülle das Wasser einfach in einen tiefen Teller und lege dann ein Papier nach dem anderen ins Wasser, bis es weich wird. Das weiche Papier legst du dann möglichst glatt auf einem Teller aus und legst deine Füllung in die Mitte. Jetzt beginnt das große Rollen. Die richtige Technik dafür musst du für dich selbst herausfinden, es gibt ganz viele Möglichkeiten. Ich lege die Zutaten in die Mitte am unteren Rand des Reispapiers. Dann klappe ich beides Seiten über den Inhalten und rolle die Sommerrolle von unten ein. Wirklich wichtig ist, dass die Sommerrolle mindestens an einem Ende gut geschlossen ist und die Füllung nicht rausfällt. Sommerrollen rollen macht wirklich jedem Spaß und ist bestimmt auch eine tolle Möglichkeit, Kindern Gemüse schmackhaft zu machen. 🙂

Sommerrollen Füllung

Was kommt in die veganen Sommerrollen rein? Da sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Als Grundlage nimmst du etwas frisches rohes Gemüse wie z.B. Salat, Paprika, Karotten und Rotkohl. Vegane Sommerrollen mit Tofu schmecken auch richtig gut und wenn du Koriander oder Petersilie magst, kannst du etwas davon mit in die Rollen geben. Ich finde, dass die Sommerrollen besonders schön aussehen, wenn sie richtig bunt sind. Deshalb habe ich mich bei meinem Sommerrollen Rezept für gelbe Paprika, Salat, Karotten und Rotkraut entschieden. Damit kommt nicht nur Farbe, sondern auch noch eine Menge Vitamine in die leckeren Rollen. Yummy!

Erdnusssauce zu Sommerrollen

Was passt zu Sommerrollen besser als eine leckere vegane Erdnusssauce? Genau, gar nichts. Erdnusssauce kannst du ganz einfach Zuhause selbst machen und dafür brauchst du auch gar nicht viel. Die Grundzutaten, die auf keinen Fall fehlen dürfen sind:

  • Erdnussmus,
  • frischer Knoblauch
  • und Sojasoße.

Aus diesen drei Zutaten kannst du schon eine super leckere Erdnusssauce zu deinen Sommerrollen zaubern. Das Erdnusssauce Grundrezept kannst du aber auch ganz easy abwandeln und die Soße damit noch leckerer machen. Ich mache z.B. gerne noch etwas Tahin an die Soße, um ihr einen kräftigeren Geschmack zu geben. Mit etwas Limettensaft kannst du der Erdnusssauce einen frischen Kick geben und wenn du es gerne scharf magst, kannst du mit Chilliflocken oder Sriracha-Sauce die perfekte Erdnuss Soße für dich zaubern.

Die asiatischen Sommerrollen mit Erdnusssauce sind eins meiner absoluten Lieblingsrezepte für warme Tage. Probier‘ sie unbedingt mal aus! Folge mir gerne auch bei Instagram um keine neuen Rezepte zu verpassen und immer auf dem neusten Stand zu sein. Und jetzt guten Appetit! 🙂

vietnamesische Sommerrollen vegan

Sommerrollen mit der besten Erdnusssauce - vegan

Portionen: 2 Personen
frische Sommerrollen mit knackigem Gemüse und cremiger Erdnusssauce
Drucken Pin Bewertung
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: asiatisch
Keyword: Finger Food, Sommerrollen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Kalorien: 340kcal

Zutaten

  • 7 Stück Reispapier (groß)
  • 1/8 Rotkohl
  • etwas Eisbergsalat
  • 1/2 Paprika
  • 2 Karotten
  • Sprossen oder Microgreens nach Wahl (z.B. Radieschen Sprossen)

Erdnusssauce

  • 1 EL Tahin
  • 2 EL Erdnussmus
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Misopaste oder Currypaste
  • 2 EL Sojasoße
  • 100 ml Kokosmilch

Anleitungen

  • Gemüse in feine dünne Streifen schneiden. Je feiner das Gemüse geschnitten ist, desto einfacher hast du es später beim Rollen.
  • Nun legst du das Reispapier in warmes Wasser und lässt es dort ca. 2-3 Sekunden. Nun nimmst du es heraus und legst es auf ein Holzbrett. Auf einem Brett bleibt das Papier etwas kleben, wodurch das Rollen leichter fällt. Das Papier sollte in diesem Moment noch stabil und fest sein.
  • In die untere Mitte des Reispapiers geben wir nun die Füllung. Dafür legst du Paprika, Rotkohl, Salat, Sprossen und Karotten hintereinander auf das Papier.
  • Nun werden die seitlichen Kanten des nun weichen Reispapiers eingeschlagen und die Sommerrolle von unten nach oben eingerollt. Das kann am Anfang etwas schwierig sein, aber Übung macht den Meister! Die Sommerrolle sollte gut verschlossen sein. Das widerholst du nun einige Male, bis das Gemüse aufgebraucht ist.
  • Nun kannst du die Frühlingsrollen, falls du magst, noch mit einem scharfen Messer halbieren. Guten Appetit!

Für das Dressing

  • Für das Dressing geben wir alle Zutaten in ein Gefäß und verrühren sie gut miteinander bis eine cremige Soße entsteht. Ich habe einen Pürierstab verwendet. Dann wird die Soße noch cremiger.

Nutrition

Calories: 340kcal | Carbohydrates: 45g | Protein: 8g | Fat: 9g

Erhalte meinen kostenlosen Ernährungsplan per E-Mail ❤️