Teile dein Lieblingsrezept

Jetzt bewerten!
[Total: 0 Average: 0]

Kartoffelrösti sind unheimlich lecker, besonders wenn man sie selber macht. Ich liebe sie sowohl als Beilage, als auch als Hauptspeise,z. B. in Kombination mit einem frischen Salat oder einer köstlichen Pilzsoße. Aus geriebenen Kartoffelraspeln hergestellt, sind sie gut sättigend und reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Kartoffelrösti selber machen

 

Warum du diese selbstgemachten Kartoffelrösti lieben wirst

  1. Diese Kartoffelreibekuchen sind auch für Anfänger geeignet und bestehen aus wenigen Zutaten.
  2. Die Kartoffeln sind lange sättigend und sowohl als Beilage oder Hauptspeise, sowie als Snack ein Genuss.
  3. Kartoffeln sind äußerst gesund und voller wichtiger Nährstoffe und Vitamine, wie z. B. Kalium, Magnesium, Eisen, B-Vitaminen und Vitamin C.

 

Die Zutaten brauchst du für die selbstgemachten Kartoffelröstis

Mit nur 5 Zutaten kannst du deine Kartoffelreibekuchen zubereiten (genaue Mengenangaben findest du im Rezept weiter unten):

  • Kartoffeln: Kartoffeln haben einen hohen Gehalt an Wasser und an Kohlenhydraten, welche in Form von Stärke geliefert werden. Sie sorgen für eine langanhaltende Sättigung und sind reich an zahlreichen Mineralstoffen und Vitaminen.
  • Eier: Eier sind richtige Vitaminbomben, denn bis auf Vitamin C enthalten Sie alle wichtigen Vitamine, wie Vitamin A, D, E und B-Vitamine. Ebenso sind sie reich an Spurenelementen, wie Zink, Selen und Eisen. Wenn möglich, bevorzuge Bio-Eier. 
  • Mehl: Das Mehl nehme ich zum Binden. Hierbei verwende ich normales Weizenmehl. Dinkelmehl Typ 630 geht jedoch genau so.

Kartoffelrösti selber machen

Kartoffelröstis sind …

  • sowohl als Beilage, als auch als Hauptspeise perfekt
  • ein absoluter Klassiker und bei Jung und Alt beliebt

Newsletter

Gesunde Rezept direkt in dein Postfach

Vegetarische Rezepte mit viel Protein, einfach und schnell zubereitet!

Kartoffelrösti selber machen

Die Heimat des Kartoffelrösti

Seinen Ursprung hat diese leckere Mahlzeit aus Kartoffeln bei Bauersfamilien in der deutschsprachigen Schweiz gehabt, und zwar erstaunlicherweise als Frühstück. Denn die Bauern hatten oft lange und harte Arbeitstage vor sich und somit waren die Kartoffelrösti als nahrhaftes und sättigendes Frühstück eine wunderbare Frühstücksoption. Bei der Zubereitung der Rösti gibt es in der Schweiz einige Varianten. So werden wahlweise frische Kartoffeln, Pellkartoffeln oder Kartoffeln vom Vortag verwendet.

Was passt zu Rösti?

Du kannst sie in Kombination mit Salaten, Käse oder diversem Gemüse essen. Ebenso passen verschiedene Soßen, wie Pilzsoßen und Dips sehr gut. Traditionell wird auch gerne Apfelmus dazu serviert. Ich habe zu meinen Kartoffelpuffern einen Kräuterquark serviert. Ein Rezept findest du hier.

Kartoffelrösti selber machen

Weitere leckere Rezepte mit Kartoffeln

Du liebst Kartoffeln und suchst nach weiteren Rezeptideen für Gerichte mit dieser leckeren Knolle? Probiere doch einmal folgende Rezepte aus:

Fächerkartoffeln
Schau zum Rezept!
Fächerkartoffeln aus dem Ofen
Kartoffelwürfel in Parmesan Sahne Soße
Schau zum Rezept!
Kartoffeln mit Sahne und Parmesan
Kartoffeln Lorraine, vegetarisch
Überbackene Kartoffelscheiben mit Creme Fraiche und Gouda
Schau zum Rezept!
Kartoffelrösti selber machen

Newsletter

Gesunde Rezept direkt in dein Postfach

Vegetarische Rezepte mit viel Protein, einfach und schnell zubereitet!

Kartoffelrösti selber machen

Kartoffelrösti selber machen

Einfache Kartoffelrösti - eine leckere Beilage für die ganze Familie. Das Rezept ergibt etwa 10 Rösti.
5 von 1 Bewertung
Zubereitungszeit 15 Min.
Koch-/Backzeit 30 Min.
Gericht Abendessen, Beilage, Hauptgericht
Land & Region Deutschland, Schweiz
Portionen 4
Kalorien 477 kcal

Equipment

Kartoffelrösti selber machenKartoffelrösti selber machen
Küchenmaschine

Zutaten
  

  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 100 gr Mehl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • handvoll frische Petersilie
  • Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Rapsöl

Anleitung
 

  • Die Kartoffeln und Zwiebeln schälen und mit einer Kartoffelreibe grob raspeln oder in eine Küchenmaschine geben.
  • Das überschüssige Wasser mit einem Tuch aus den Kartoffelraspeln ausdrücken, bis diese trocken sind.
  • In einer Schüssel die ausgedrückten Kartoffelraspeln mit den Eiern gut vermischen und das Mehl unterrühren.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • In einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze die Rösti in Öl von beiden Seiten 5 bis 7 Minuten braten, bis sie goldgelb sind.

Notizen

Das Rezept ergibt insgesamt ca. 10 Rösti.

Nährwerte

Nutrition Facts
Kartoffelrösti selber machen
Amount Per Serving
Calories 477 Calories from Fat 175
% Daily Value*
Fat 19.4g30%
Carbohydrates 59.6g20%
Protein 12.5g25%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Video Anleitung

Keyword Ballaststoffe, kartoffelgericht, kartoffeln, rösti
Schon ausprobiert?Lass mich wissen, wie es war!

Kartoffelrösti selber machen